Mundgeruch

Mundgeruch - Zwiebel und Knoblauch

Mundgeruch kann viele Ursachen haben. Ohne rechtzeitige Behandlung kann Mundgeruch, falls er durch Bakterien in der Mundhöhle verursacht wird, bis zu Karies führen. Deshalb am besten regelmäßig und gründlich Zähneputzen, optimal auch mit einer guten Zahnpasta.
Foto: © Alexandra, fotolia.com

Obwohl Mundgeruch harmlos klingt, kann es schnell zu einer psychischen Belastung für den Betroffenen werden. Auch die Ursache sollte möglichst schnell herausgefunden und gegebenenfalls behandelt werden. Neben ungefährlichen und kurzfristigen Auslösern wie Zwiebel- oder Knoblauchverzehr, sowie anderen direkt zuordenbaren Geruchsquellen wie Rauchen oder Alkohol gibt es noch zahlreiche krankhafte Ursachen, die meist auf Bakterien in der Mundhöhle zurückzuführen sind. Dann ist oft gründliche und häufige Mundhygiene bereits für eine Besserung der Beschwerden ausreichend. Eventuell verschafft auch eine professionelle Zahnreinigung schnelle und einfache Abhilfe.

Bei grundlegenderen Problemen, wie Parodontitis (fortgeschrittene Zahnfleischentzündung), oder anderen Ursprungs-Erkrankungen, wie Mandel- und Nasennebenhöhlenentzündungen, Leberschäden, diabetisches Koma oder Lungenabszesse ist ein Zahnarztbesuch einer Eigentherapie dringend vorzuziehen.

Für genauere Informationen zum Thema Mundgeruch klicken Sie hier.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren: Zähneputzen – aber wann? | Karies – Symptome | Parodontitis – viele Erwachsenen betroffen | Zahnpasta – aber welche?