Dritte Zähne – Alle guten Dinge sind 3

Dritte Zähne

Neben den Umständen und den eigenen Präferenzen spielen auch die Kosten eine wichtige Rolle in der Wahl zwischen den verschiedenen Möglichkeiten für die „Dritten“.
Foto: © Aaron Amat, fotolia.com

Im Laufe des Lebens verlieren manche mehr, manche weniger ihrer bleibenden, zweiten Zähne. Bei vielen kommt irgendwann der Zeitpunkt, an dem sie ihre verlorenen echten Zähnen durch die sogenannten „Dritten“ ersetzen. Dieser Artikel beschäftigt sich mit den verschiedenen Möglichkeiten zum Thema Zahnersatz.

Grundsätzlich gibt es drei verschiedene Möglichkeiten: Festsitzende Prothesen, herausnehmbare Prothesen und Hybridprothesen. Bei festsitzenden Prothesen kann man sich je nach Bedarf für eine Brücke oder Implantate entscheiden. Diese sind oft angenehmer zu tragen, da sie fixiert sind und nicht verrutschen können. Wer seine Prothese lieber herausnehmen können will, sollte sich für eine Vollprothese, Totalprothese oder eine Teilprothese entscheiden. Den goldenen Mittelweg zwischen festsitzend und herausnehmbar bieten die Hybridprothesen. Sie kann zwar herausgenommen werden, fühlt sich aber trotzdem angenehm an. Der Nachteil der Hybridprothesen ist allerdings, dass die Kosten von der Krankenkassa nicht gedeckt sind.

Mehr Details zu diesem Thema finden Sie hier.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren: 3D-Implantologie – moderne schonende Verfahren | Zahnimplantate – der schonende Ersatz für Brücken | Knochenaufbau – Welche Möglichkeiten gibt es?